top of page
  • Thomas Seiffert

Selbstbestimmung auch beim Anreichen

Bei extremer Bewegungseinschränkung - und nur dann - kann es nötig sein, dass das Essen angereicht wird.


Achten Sie auf eine angenehme und ruhige Atmosphäre, und lassen Sie die Person so viel wie möglich selbst machen - egal, wie lange es dauert oder ob mal was danebengeht.

Fragen Sie, wo und wie am liebsten gegessen werden soll: das stärkt das Selbstwertgefühl und die Selbstbestimmtheit. Und nicht zuletzt: Auch wenn das Essen angereicht wird, sollte der Tisch schön gedeckt sein - das Auge isst mit.


Obiger Text ist eine Zusammenfassung eines Beitrages aus „pflegepartner – Das Magazin für pflegende Angehörige“ und wurde vom FSP Pflegedienst mit freundlicher Genehmigung des Verlages Vincentz GmbH & Co. KG erstellt. Das Magazin „pflegepartner“ erscheint sechsmal im Jahr und wird unseren Klientinnen und Klienten regelmäßig kostenfrei von unseren Pflegekräften mitgebracht. Interessenten, die nicht bei uns Kunde sind, können es, solange der Vorrat jeweils reicht, kostenfrei in unserem Büro in der Alten Straße 3 in Merzhausen bei Freiburg abholen.

תגובות


bottom of page