top of page
  • Thomas Seiffert

Leistungen der Pflegekasse werden zu selten abgerufen

Mehrere tausend Euro entgehen vielen Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen jährlich, weil sie die Angebote der Pflegekasse nicht nutzen. Besonders häufig ungenutzt bleiben Betreuungs- und Entlastungsleistungen, Pflegehilfsmittel zum Verbrauch und kostenlose Pflegekurse für Angehörige.


Einige Beispiele:

  • Einen Entlastungsbetrag von 125 Euro monatlich stellt die Pflegekasse für eine Haushaltshilfe oder eine Begleitung zum Arzt zur Verfügung.

  • Auch Angebote zur Aktivierung wie Gesellschaftsspiele werden teilweise von der Pflegekasse übernommen.

  • Pflegehilfsmittel zum Verbrauch wie z.B. Bettschutzeinlagen werden ebenfalls teils übernommen.

Gerne beraten wir Sie hier zu weiteren Details.


Obiger Text ist eine Zusammenfassung eines Beitrages aus „pflegepartner – Das Magazin für pflegende Angehörige“ und wurde vom FSP Pflegedienst mit freundlicher Genehmigung des Verlages Vincentz GmbH & Co. KG erstellt. Das Magazin „pflegepartner“ erscheint sechsmal im Jahr und wird unseren Klientinnen und Klienten regelmäßig kostenfrei von unseren Pflegekräften mitgebracht. Interessenten, die nicht bei uns Kunde sind, können es, solange der Vorrat jeweils reicht, kostenfrei in unserem Büro in der Alten Straße 3 in Merzhausen bei Freiburg abholen.

Comentarios


bottom of page