top of page
  • Thomas Seiffert

MDK Bayern warnt vor Betrügern

Der MDK Bayern hat Hinweise der Kripo München auf eine neue Betrugsmasche erhalten. Unbekannte geben sich an der Haustüre als MDK-Mitarbeiter aus. Bei Nachfrage zum Besuch heißt es, es handle sich um einen Fehlbesuch, wofür man allerdings eine Bearbeitungsgebühr in Form von Bargeld verlangen müsse.


Der MDK weist Pflegebedürftige und Angehörige unter anderem auf Folgendes hin:

  • Die Bearbeitung der Pflegebegutachtung ist für alle Bürger ausnahmslos kostenfrei.

  • Hausbesuche werden immer schriftlich vorangekündigt.

  • Bei auffälligem Verhalten sollten sich Pflegebedürftige und Angehörige an die nächste Polizeidienststelle wenden.

Obiger Text ist eine Zusammenfassung eines Beitrages aus „pflegepartner – Das Magazin für pflegende Angehörige“ und wurde vom FSP Pflegedienst mit freundlicher Genehmigung des Verlages Vincentz GmbH & Co. KG erstellt. Das Magazin „pflegepartner“ erscheint sechsmal im Jahr und wird unseren Klientinnen und Klienten regelmäßig kostenfrei von unseren Pflegekräften mitgebracht. Interessenten, die nicht bei uns Kunde sind, können es, solange der Vorrat jeweils reicht, kostenfrei in unserem Büro in der Alten Straße 3 in Merzhausen bei Freiburg abholen.

留言


bottom of page