top of page
  • Thomas Seiffert

Gesund im Mund

Auch bei alten und pflegebedürftigen Menschen ist die Zahn- und Mundhygiene sehr wichtig. Ansonsten kann es sogar zu gesundheitlichen Risiken kommen.


Pflegende Angehörige sind oft unsicher, was sie bei der Zahn- und Mundhygiene der pflegebedürftigen Personen machen sollen. Dadurch kommt diese nicht selten zu kurz, sagen Mediziner. Dies kann z.B. bei demenzkranken Personen zu schmerzhaften Erkrankungen im Bereich von Zähnen und Mundhöhle führen. Durch eine starke Vermehrung von Bakterien in der Mundhöhle kann die pflegebedürftige Person zudem Bakterien einatmen, welche zu einer Lungenentzündung führen kann. Durch eine regelmäßige Mundhygiene kann dieses Risiko deutlich gesenkt werden.

Seit dem 1. Juli 2018 haben pflegebedürftige Personen mit Pflegegrad einen Anspruch auf Leistungen zur Verhütung von Zahnerkrankungen. Fast vier Millionen Menschen sind laut GKV-Spitzenverband anspruchsberechtigt.


Obiger Text ist eine Zusammenfassung eines Beitrages aus „pflegepartner – Das Magazin für pflegende Angehörige“ und wurde vom FSP Pflegedienst mit freundlicher Genehmigung des Verlages Vincentz GmbH & Co. KG erstellt. Das Magazin „pflegepartner“ erscheint sechsmal im Jahr und wird unseren Klientinnen und Klienten regelmäßig kostenfrei von unseren Pflegekräften mitgebracht. Interessenten, die nicht bei uns Kunde sind, können es, solange der Vorrat jeweils reicht, kostenfrei in unserem Büro in der Alten Straße 3 in Merzhausen bei Freiburg abholen.

Comments


bottom of page