top of page
  • Thomas Seiffert

Depression im Alter wird massiv unterschätzt

Bezüglich der Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Depressionen im Alter gibt es große Irrtümer. Deshalb wird die Erkrankung bei Senioren häufig falsch oder gar nicht behandelt.


Prof. Ulrich Hegerl, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Depressionshilfe: „Depressive Symptome wie Hoffnungs- und Freudlosigkeit, Schlafstörungen und Erschöpfung werden bei Senioren oft nicht als Ausdruck einer eigenständigen Erkrankung gesehen, sondern als Folge körperlicher Krankheiten oder als Reaktion auf die Bitternisse des Alters fehlinterpretiert.“

Eine Aufklärung sei daher besonders wichtig und Angehörigen sowie Pflegekräften komme hier große Bedeutung zu, da sie oft die einzigen regelmäßigen Ansprechpartner seien.

Weitere Informationen: www.deutsche-depressionshilfe.de


Obiger Text ist eine Zusammenfassung eines Beitrages aus „pflegepartner – Das Magazin für pflegende Angehörige“ und wurde vom FSP Pflegedienst mit freundlicher Genehmigung des Verlages Vincentz GmbH & Co. KG erstellt. Das Magazin „pflegepartner“ erscheint sechsmal im Jahr und wird unseren Klientinnen und Klienten regelmäßig kostenfrei von unseren Pflegekräften mitgebracht. Interessenten, die nicht bei uns Kunde sind, können es, solange der Vorrat jeweils reicht, kostenfrei in unserem Büro in der Alten Straße 3 in Merzhausen bei Freiburg abholen.

Comments


bottom of page